Jugendsozialarbeit

Was ist Jugendsozialarbeit?

Die Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) stellt eine Verbindung zwischen Jugendamt und Schule her.

JaS hat als Aufgabe, Kinder und Jugendliche bei entsprechendem Bedarf frühzeitig und individuell zu fördern.

Oberstes Ziel ist es, allen Kindern die Entwicklung zu einer gemeinschaftsfähigen und eigenverantwortlichen Persönlichkeit zu ermöglichen.

Kinder und Jugendliche, die zum Ausgleich sozialer Benachteiligung oder individueller Beeinträchtigung auf ein erhöhtes Maß an Unterstützung und Förderung angewiesen sind, bekommen durch JaS ein Hilfsangebot direkt an der Schule.

Die Jugendsozialarbeit an der Mittelschule in Erdweg wird aus Mitteln des Freitstaates Bayern, des Landkreises Dachau und des Schulverbandes Erdweg finanziert. Die Arbeit von JaS ist gesetzlich im SGB VIII (§ 13 und § 81) verankert.

Welche Angebote gibt es?

Das Angebot der JaS bezieht sich auf Schüler, Eltern und das Kollegium der Mittelschule.

Angebote für Schüler:

Unterstützung und Beratung bei schulischen, familiären und persönlichen Problemen

Angebote für Eltern:

Hilfe und Beratung, z. B. bei Schulschwierigkeiten, Erziehungsfragen oder problematischen Verhalten Ihrer Kinder

Angebote für das Kollegium:

Beratung und Unterstützung, z. B. Krisenintervention, kollegialen Beratung, Konfliktklärungen in/mit der Klasse

Zusammenarbeit mit dem Jugendamt:

Bei Bedarf Vermittlung, Begleitung zu spezifischen Hilfsangeboten

Präventionsarbeit an der Schule:

Präventionsangebote zu wichtigen aktuellen Themen, z. B. Mobbing, Umgang mit Medien, Sozialkompetenz, Drogen und Alkohol.

Kontakt: Jugendsozialarbeiterin Sophia Schumitz
Telefon: 08138 6976348,  Montag – Freitag, 09:00 – 15:00 Uhr
E-Mail: mailto:E-Mail schumitz@kjr-dachau.de
Beratungsgespräche nach Vereinbarung